Abenteuerliche Sichtweisen

Nach Berichten der Wettertaler BI, fragt man sich, was bei einigen der Verantwortlichen Bad Nauheim`s, durch den Kopf geht. Da wird argumentiert, dass der Druck aus Frankfurt steigt, dass hier Baugebiete geschaffen werden – bisher war mir nicht bekannt, dass wir Frankfurter Wohnraumprobleme lösen müssen, und das noch, ohne Rücksicht auf die dadurch entstehenden Belastungen für die hier, seit Jahren, lebenden Bürger. Dass es bei den Bad Nauheimer Grünen nicht wenige Personen gibt, die sich von Grünen, zu Grünzonen – Versiegelungslobbyisten gewandelt haben ist ja schon ein paarmal deutlich geworden. Na ja, wenn sie, bei der nächsten Wahl ihren Posten verlieren, finden sie, vermutlich, ein Pöstchen in der Bauwirtschaft. Wie ich schon, kürzlich, erwähnt hatte, habe ich bei meiner Unterschriftensammlung, einen einzigen Bauwilligen entdeckt, der sich aber keines der angedachten Häuser leisten kann. Erschreckend waren dagegen, bösartige Aussagen von Schwalheimer Bürger/rinnen, die, >>den Leuten, am Wingert, eins auswischen wollen<<, weswegen sie nicht unterschrieben haben. Eine wirklich bedenkliche Haltung. Sie werden sich noch mehr ärgern, wenn sie einen, stärker werdenden Verkehr und steigende Abgase, zu verkraften haben. In vielen Städten wird umgedacht, doch in Bad Nauheim scheint man die Uhren rückwärts drehen zu wollen. Seit Jahren kann man beobachten, dass die Region um Schwalheim, selbst bei übelsten Wettersituationen, immer recht glimpflich davongekommen ist was an der, naturbelassenen, Wetterauer Landschaft liegen dürfte. Nun kann es natürlich wieder Personen geben, die uns dies nicht gönnen. Noch einmal möchte ich daran erinnern, dass unsere Vertreter gewählt wurden, damit sie sich für uns Bad Nauheimer und nicht für auswärtige Personen und Baufirmen einsetzen. Die hinzuziehenden Personen sind garantiert nicht obdachlos und haben wohl schon eine akzeptable Wohnung, dass sie etwas günstiger, als in Frankfurt, Bad Homburg usw., wohnen möchten, oder nur ihr Geld rentabler anzulegen gedenken, ist kein Grund, für unsere Verantwortlichen, sich gegen eine große Zahl, von ablehnenden Schwalheimern und Kernstadt -Bad Nauheimern, denn auch sie werden mehr Verkehr und Parkplatzprobleme bekommen, zu stellen. Der Anlieferverkehr, zum „Schrottplatz“ am Brunnengelände, bringt so schon eine zusätzliche Belastung für die Durchgangsstraßen Schwalheims. Mehr dürfen wir einfach nicht mehr hinnehmen.

Edgar v. Neufville

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Wettertaler

Bürgerinitiative "Die Wettertaler"zum Erhalt des Wettertals und gegen die Bebauung "Auf dem Forst" in Schwalheim

Newsletter

Wir sind sozial